Qualitätsentwicklung am EBBK

Die Qualität unserer schulischen Bildungsangebote und pädagogischen Konzepte wird von uns ständig weiterentwickelt. Anlässe dazu ergeben sich manchmal aus der täglichen Arbeit innerhalb unseres Berufskollegs, zum Beispiel aufgrund der Ergebnisse interner Evaluationen, aber auch aufgrund externer Impulse, zum Beispiel durch die Qualitätsanalyse.

Die Qualitätsanalyse ist ein Verfahren der externen Evaluation in Nordrhein-Westfalen, in deren Rahmen alle Schulen Rechenschaft über den aktuellen Stand ihrer Qualitätsentwicklung ablegen.
Es gilt dabei, über die Analyse der schulischen Prozesse den Ist-Zustand schulischer Arbeit aufzuzeigen, mit Hilfe von Analysekriterien die Qualität von pädagogischer Arbeit in Schule und Unterricht zu bewerten und nachhaltige Impulse zur Weiterentwicklung zu setzen. Ziel ist dabei die Unterstützung der Schulen in ihrer Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Grundlage der Bewertungen ist das sogenannte Qualitätstableau. Anhand der darin enthaltenen Analysekriterien wird der aktuelle Stand der Schulqualität an den Schulen bewertet bzw. gemessen.

Ab Mai 2016 wurde auch am Erich-Brost-Berufskolleg eine Qualitätsanalyse durch die Schulaufsicht (Bezirksregierung Düsseldorf) durchgeführt, die mit dem Abschlussbericht im Januar 2018 endete.

Die Qualitätsprüferinnen und -prüfer attestierten uns darin (auf der Grundlage von Unterrichtsbesuchen, der Sichtung von Dokumenten wie dem Schulprogramm und didaktischen Jahresplanungen und von Interviews mit allen an Schule Beteiligten) in vielen Bereichen der schulischen Arbeit eine sehr gute oder gute Qualität und betonten dabei insbesondere folgende Stärken:

  • wertschätzendes und respektvolles Unterrichtsklima
  • umfassende Schülerberatung unter Beteiligung verschiedener Professionen
  • engagierte Teamarbeit im Kollegium
  • Schulprogramm dient gut als Steuerungsinstrument
  • Unterrichtsentwicklung im Hinblick auf selbstgesteuerte Lernprozesse und niveaudifferente Lernangebote
  • Umsetzung des Vertretungskonzeptes
  • Weiterentwicklung der didaktischen Jahresplanungen und des Leistungskonzeptes hinsichtlich der Kompetenzorientierung

Als Handlungsfelder definierten die Qualitätsprüferinnen und -prüfer folgende Bereiche:

  • Unterrichtsentwicklung im Hinblick auf selbstgesteuerte Lernprozesse und niveaudifferente Lernangebote
  • Umsetzung des Vertretungskonzeptes
  • Weiterentwicklung der didaktischen Jahresplanungen und des Leistungskonzeptes hinsichtlich der Kompetenzorientierung

Die Qualitätsanalyse war für uns ein wichtiges Instrument für unsere Schulentwicklungsarbeit, einerseits als Bestätigung und Lob für die bisher geleistete Arbeit, andererseits für das Aufdecken von blinden Flecken und als Impuls für die Weiterarbeit in der Qualitätsentwicklung.

Die im Schuljahr 2017/18 gegründete Schulentwicklungsgruppe des Erich-Brost-Berufskollegs greift diese Impulse auf und überführt sie in Zusammenarbeit mit dem Kollegium in die Bildungsgangarbeit und die bildungsgangübergreifenden Konzepte, die in einem Kreislauf auch wieder Bestandteil des aktuellen Schulprogramms werden.

Anette Grambow, Schulleiterin

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.
OK