Unterricht und Abschluss

Unterrichtsdauer und -fächer

Der Unterricht erfolgt in Vollzeitform von montags bis freitags. Im Durchschnitt umfasst der Stundenplan 34 Unterrichtsstunden, wobei diese teilweise auch am Nachmittag liegen. Es werden kaufmännische Grundkenntnisse erworben, die in einer Berufsausbildung und einem Studium angewendet und vertieft werden können.

  • Berufsbezogene Fächer
  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (BWR)
  • Englisch
  • Informationswirtschaft
  • Mathematik
  • Spanisch (Wahl)
  • Volkswirtschaftslehre
  • Berufsübergreifende Fächer
  • Deutsch / Kommunikation
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Religion
  • Praktische Philosophie
  • Sport
  • Physik
  • Differenzierungsbereich
  • Berufsorientierung (Pflicht)
  • Int. Wirtschaftspolitik (Wahl)
  • Informatik (Wahl)

Für alle Fächer der Höheren Handelsschule liegt eine didaktische Jahresplanung vor, die über die folgenden Links zum Download angeboten werden (zurzeit nicht möglich).

Wahlpflichtfach

Bedeutung der Wahl des Faches Spanisch, Internationale Wirtschaftspolitik oder Informatik

Bei der Anmeldung für den Bildungsgang der „Höheren Handelsschule“ müssen Sie sich für eines der folgenden Fächer entscheiden:

  • Spanisch oder
  • Internationale Wirtschaftspolitik oder
  • Informatik

Folgendes ist bei der Wahl zu beachten:

Die Wahl des Faches Spanisch als 2. Fremdsprache ist die Eingangsvoraussetzung, um nach Absolvieren der Höheren Handelsschule (bei entsprechend guten Leistungen) in die Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums an unserer Schule wechseln zu können. Normalerweise beginnt das Wirtschaftsgymnasium mit der Jahrgangsstufe 11.

Durch die Wahl des Faches Spanisch kann dann in zwei weiteren Jahren die Allgemeine Hochschulreife erworben werden.

Die Eingangsvoraussetzung für einen anschließenden Wechsel ist ebenfalls erfüllt, sofern bereits in der Sekundarstufe I (Klasse 7-10) vier Jahre lang eine 2. Fremdsprache belegt wurde.

Wichtig bei der Entscheidung für das Fach Spanisch ist zu wissen, dass das Fach dem berufsbezogenen Bereich zugeordnet und somit versetzungsrelevant ist.

Dies bedeutet, dass mangelhafte oder ungenügende Leistungen bei der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 sowie für die Zulassung zur Abschlussprüfung berücksichtigt werden. Somit hätten Sie bei der Entscheidung für Spanisch ein versetzungsrelevantes Fach mehr als diejenigen, die sich für Internationale Wirtschaftspolitik oder Informatik entscheiden!

Die Fächer Internationale Wirtschaftspolitik und Informatik zählen dagegen zum Differenzierungsbereich. Sollten Sie sich für eines dieser beiden Fächer entscheiden, werden die erbrachten Leistungen wie üblich mit einer Note bewertet, die auf dem Zeugnis erscheint. Diese ist allerdings nicht versetzungsrelevant, d.h. mangelhafte oder ungenügende Leistungen werden im Gegensatz zu Spanisch nicht für die Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 oder die Zulassung für die Abschlussprüfung berücksichtigt.

Praktikum

Das 3-wöchige Praktikum am Ende der Jahrgangsstufe 11 (zwei Wochen vor und eine Woche in den Sommerferien) bietet die Chance, in örtlichen Unternehmungen schulische Erfahrungen mit dem betrieblichen Alltag zu vergleichen und zu bereichern. Außerdem können durch das Praktikum Kontakte für die spätere Berufswahl aufgenommen werden.

Qualifikationen und Abschlüsse

Am Ende der Klasse 12 findet eine schriftliche Abschlussprüfung statt in den Fächern

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch

Ggf. können auch mündliche Prüfungen hinzukommen. Bei bestandener Prüfung erhalten die Schülerinnen und Schüler das Zeugnis der Fachhochschulreife (schulischer Teil).

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.
OK