Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Erziehungsberichtigten,

sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

ab einer regionalen Inzidenz von 165 und mehr wird ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Nur die Abschlussklassen sind von dieser Regelung ausgenommen. Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Die „Notbremse“ tritt am übernächsten Tag in Kraft.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Inzidenzwertes der Stadt Essen findet die Umstellung vom Wechselunterricht auf den Distanzunterricht ab Mittwoch, den 28.04.2021, statt. Fällt die Inzidenz wieder stabil unter 165, kehren die Schulen am ersten Montag nach der entsprechenden Feststellung wieder zum Wechselunterricht zurück.

In der unten stehenden Datei finden Sie den Beschulungsplan für alle Klassen, der ab dem kommenden Mittwoch (28.04.2021) gilt.

Die Klassenleitungen informieren die Schüler*innen über die Aufteilung der Gruppen.

Bitte beachten Sie, dass alle Schülerinnen und Schüler dazu verpflichtet sind, sich in der Schule zweimal pro Woche mit einem Selbsttest auf Corona zu testen.

Schülerinnen oder Schüler, die an dieser Testung nicht teilnehmen wollen, werden vom Präsenzunterricht ausgeschlossen und nehmen am Distanzunterricht teil. Ein Anspruch auf eine individuelle Betreuung im Distanzunterricht besteht dann nicht.

Wer an den von der Schulleitung festgelegten Testtagen zu spät zum Unterricht erscheint und damit an den morgendlichen Testungen nicht teilnimmt, wird zum Präsenzunterricht nicht mehr zugelassen und kann erst wieder am Tag des nächsten Testtermins am Präsenzunterricht teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

A. Grambow

-Schulleiterin-